Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) in Berlin wurde von der AHF analysentechnik mit der Untersuchung beauftragt, inwieweit das Säurereinigungsgerät APS-2000 für die Aufreinigung von Säuren mit einer Subboiling-Destillation geeignet ist. Aus den Ergebnissen der Untersuchung ergibt sich, dass das APS-2000 in der Lage ist, Säure zu produzieren, die auch den höchsten Ansprüchen genügt und vergleichbar sauber ist wie die sehr teure kommerziell erhältliche ultrareine Säure.

All-in-one Laborgefäße

Kein Laboranwender wünscht sich Kontaminationen in der zu analysierenden Probe. Gerade beim Nachweis kleinster Elementkonzentrationen in der Spurenanalytik können Kontaminationen das Messergebnis deutlich verfälschen. Zudem kann es zum Verlust einer womöglich einmaligen Probe führen. Erfahren Sie, wie Sie mit den All-in-one Laborgefäßen von AHF analysentechnik das Kontaminationsrisiko senken und effektiver arbeiten können.

Laborbedarf aus PFA Fluorpolymer

PFA ist ein ultrareiner Fluorpolymer ohne Elementspuren aus Katalysatoren oder Stabilisator-Zusätzen und chemisch inert gegen fast alle Chemikalien. Es eignet sich aufgrund seiner Eigenschaften insbesondere für den Einsatz in den Bereichen Ultraspurenanalytik, Bioanalytik, Geochemie, Qualitätskontrolle in der Halbleiterindustrie, Probenvorbereitung und Probenaufbewahrung / Aufbewahrung von hochreinen Flüssigkeiten.
Das APS-2000 ist ein effektives System für die Arbeit in der Ultraspurenanalytik (< 10 ppt), insbesondere für die Probenvorbereitung bei der ICP-MS.

Sprühkammern für die Probenzufuhr bei ICP-Geräten

Sprühkammern sind für flüssige Proben ein wichtiger Teil des Probenzufuhrsystems bei ICP-Geräten. Dort werden die großen Tröpfchen des durch den Zerstäuber erzeugten Aerosols abgeschieden, wodurch eine gleichmäßigere Probenzufuhr ins Plasma erreicht wird.