Perfluoralkoxy-Polymer (PFA)

PFA ist ein vollständig fluorierter Kunststoff, der thermoplastisch verarbeitet werden kann. Er wurde von der Firma DuPont entwickelt und 1972 eingeführt. Aufgrund seiner Beständigkeit gegen organische Lösungen, Säuren und Alkalien eignet sich PFA-Kunststoff auch sehr gut für den Einsatz im Laborbereich. Er ist zudem hochrein, weshalb er insbesondere in der instrumentellen Analytik eingesetzt wird, wenn es um den Nachweis von kleinsten Elementkonzentrationen geht. Bekannte Handelsnamen und Hersteller von PFA sind z.B. Teflon™ PFA (DuPont / Chemours), 3M™ Dyneon™ PFA oder NEOFLON PFA (DAIKIN Industries).

Vielfältig und mehrfach verwendbare Laborgefäße

Die hervorragenden Materialeigenschaften von Laborgefäßen aus PFA machen sie ideal für den Einsatz in Bereichen hochsensibler Analytik, ultrareiner Herstellung verschiedener chemischer oder pharmazeutischer Produkte und kontaminationsfreier Überführung von chemischen Stoffen bzw. Medien. Da PFA-Kunststoff hochtemperatur-beständig ist, können die Laborgefäße auch für nasschemische Aufschlüsse und Extraktionen eingesetzt werden. Außerdem lassen sich PFA-Laborgefäße durch Einlegen in Säure, Ausdämpfen, Dampfsterilisieren oder Autoklavieren gut reinigen. Dadurch können Flaschen und Gefäße vielfach wiederverwendet werden.

Große Auswahl an PFA-Laborartikeln

AHF analysentechnik bietet eine Vielzahl gängiger und nützlicher Laborartikel aus PFA, wie Flaschen, Probengefäße, Probenröhrchen, Zentrifugenröhrechen, Tubes, Vials, Sample Cups, Autosampler-Vials, Becher, Schalen, Meßkolben, Meßbecher, Pinzetten, Spatel, Filterhalter, Verbinder, Hähne, Schläuche und mehr. Auch Sonderanfertigungen und kundenspezifische Laborartikel aus PFA sind möglich. Sprechen Sie uns an!