Warenkorb
0 Artikel
 

Raman-Filter / Ultrasteile Filter

Bild zeigt optische FilterIn der Raman-Spektroskopie wird mithilfe eines Lasers eine Probe bestrahlt. Im Spektrum des gestreuten Lichts findet man neben der eingestrahlten Frequenz noch weitere Frequenzen, die für das untersuchte Material charakteristisch sind.

Diese typischen sogenannten Raman-Banden beruhen auf der Wechselwirkung des Lichts mit der Materie. Wird dabei Energie vom Licht auf die Materie übertragen, so verringert sich die Energie des Lichtes, d.h. das abgestrahlte Licht wird längerwellig (langwellige Raman-Verschiebung: „Stokes“-Banden). Wird hingegen Energie eines angeregten Moleküls des Materials auf das abgestrahlte Licht übertragen, so erhöht sich die Energie des abgestrahlten Lichts, es kommt zu einer kurzwellig verschobenen Lichtabstrahlung („Anti-Stokes“-Banden).

Zur Detektion dieser Raman-Banden werden Filter benötigt, die unerwünschtes Licht vom Detektor fernhalten, um das recht schwache Raman-Signal nicht zu überstrahlen.

Auf der Anregungsseite werden Laser-Linien-Filter benötigt, die nur die Laserlinie transmittieren, andere Wellenlängenbereiche aber abblocken.

Auf der Detektionsseite kommen entweder

zum Einsatz.

Zur Reflexion des Laser-Lichts auf die Probe wird evtl. – je nach Aufbau – noch ein steilkantiger Strahlenteiler benötigt.

 

Unabhängige und kompetente Beratung

Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist die Beratung. Wir helfen Ihnen dabei, die optimale Zusammenstellung der Filter im Hinblick auf den gesamten optischen Aufbau und Art der Analytik zu finden.

Nehmen Sie bei Fragen einfach Kontakt mit uns auf!


AHF analysentechnik AG - Filter