Argolight bringt neue Produktgeneration auf den Markt!

Bestellen Sie jetzt bei AHF die neueste Generation von Argolight-Produkten! Der französische Hersteller Argolight hat seine bereits sehr erfolgreichen und praxisbewährten Objektträger für die Qualitätskontrolle von Fluoreszenzmikroskopen weiter verbessert und nun auf den Markt gebracht.

Bei der neuen Generation handelt es sich um die umfangreichste Weiterentwicklung seit 2012! Diese sind mit neuen Glasproben versehen, bei denen die Fluoreszenzintensität der Referenzmuster um das Zwei- bis Dreifache stärker ist als bisher. Durch das neue Design der Glasproben lassen sich die Objektträger nun für weitere Wellenlängenbereiche einsetzen, insbesondere im roten Bereich des Lichtspektrums.

Des weiteren hat Argolight auch seine Daybook-Software überarbeitet. Diese arbeitet nun mit verbesserten Algorithmen und neu hinzugekommen Menü-Fenstern, durch die sich besser feststellen lässt, ob das Produkt die Spezifikationen erfüllt. Mit dem Data Manager können Statistiken erstellt und Toleranzschwellen bestimmt werden.

Die neue Verpackung der Objektträger ist außerdem nachhaltiger: sie ist aus Holz hergestellt (aus französischem versteht sich).

 

Die Argolight-Produkte auf einen Blick:

ARGO-HM (High Magnification): Speziell für die Bewertung und Überwachung der Leistung von Fluoreszenz-Imaging-Systemen wie Weitfeld-, konfokale Laser-Scanning- oder konfokale Spinning-Disc-Mikroskope mit starken Vergrößerungen. Der Argo-HM Objektträger ist mit Systemen mit 20- bis 100-facher Vergrößerung kompatibel.

ARGO-LM (Low Magnification): Speziell entwickelt für die Bewertung und Überwachung der Leistung von Fluoreszenz-Imaging-Systemen, wie z. B. Weitfeld-, konfokale Laser-Scanning- oder konfokale Spinning-Disc-Mikroskope, mit geringer Vergrößerung. Der Argo-HM Objektträger ist mit Systemen mit 5- bis 20-facher Vergrößerung kompatibel.

ARGO-SIM (Structured Illumination Microscopy): Speziell entwickelt für die Bewertung und Leistungsüberwachung vonFluoreszenz-Imaging-Systemen, die auf strukturierter Beleuchtung und/oder Entfaltungsalgorithmen basieren: interferenzbasierte SIM (z. B. 2D-SIM und 3D-SIM), SIM mit Einzelpunktabtastung (z. B. Re-scan und Airyscan) und SIM mit Mehrpunktabtastung (z. B. instant SIM oder iSIM). Der Argo-SIM Objektträger ist kompatibel mit Systemen, die 63- bis 100-fach vergrößern können.

ARGO-WP (Well Plate): Speziell entwickelt für die Bewertung und Leistungsüberwachung von High-Content-Screening- (HCS) und High-Throughput-Screening- (HTS) Fluoreszenz-Imaging-Systemen, die jede Vertiefung von Zellkulturplatten mit 96 Vertiefungen mit hoher Auflösung abbilden können (z. B. zur Untersuchung von Zellpopulationen). Ist kompatibel mit Systemen, die mit Vergrößerungen von 10- bis 60-fach arbeiten.